Skip to content

Wird den Biberopfern geholfen?

23. November 2011

Kurz nach meinem letzten Eintrag hier im blog auf der Titelseite des Schweinfurter Tageblattes:

USA versprechen Flutopfern Unterstützung

Und das mit helfenden Händen groß im Bild! Das ging ja schnell, dachte ich, stellte aber mit ein wenig Lesen fest, daß es um die Überschwemmung in Thailand ging. Das sehe ich ein, sind diese doch (vorerst noch) erheblich stärker betroffen als Geldersheim. Falls Sie Spenden planen: Bitte erstmal für Thailand spenden.

Ich werde die kommenden Wochen dazu nutzen, um uns hier auf alle Eventualitäten vorzubereiten. Ich denke es ist eine gute Idee lagerfähiges Gebäck herzustellen und dann in Blechdosen wohlzuverwahren. Spontan fallen mir da Zimtsterne, Butterplätzchen, Kokosmakronen und Vanille-Kipferln ein. Sie sehen: Hier nimmt man die Bedrohung nicht auf die leichte Schulter und es wird gehandelt!

Und nebenbei entstehen hier natürlich auch noch Fahrräder. Dazu wieder etwas beim nächsten Mal. 🙂

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: