Skip to content

Das Messezeit-Kontinuum

1. März 2012

Immer wieder werde ich überrascht. Als Tageszeitungsleser bekommt man ja vieles mit, das nicht das übliche eigene Interessengebiet ist. Die Welt entwickelt sich rasant weiter, man kann fast täglich dazulernen. Und ein paar Jahre später, wenn überhaupt, ist das Alte überholt und man muß neu lernen. Das betrifft nicht nur irgendwelche technischen Entwicklungen. So hat sich zum Beispiel das Wissen über den Weltraum seit meiner Schulzeit wirklich komplett erneuert. Auch die Geschichte muß immer wieder neu bewertet werden, da ständig neue Erkenntnisse zum Beispiel durch erstmalig geöffnete Archive oder neue Untersuchungsmethoden gewonnen werden.

Selbst im kleinen Rahmen gibt es Fortschritte. So habe ich mich zum Beispiel vor einiger Zeit noch gefragt, warum die Zeit vor Messen offensichtlich deutlich schneller vergeht, so daß man im Regelfall selbst bei äußerst gewissenhafter Planung in Zeitnot kommt. Ich glaube, daß ich der Lösung da schon sehr nahe gekommen bin.

Doch der Reihe nach: In den letzten Wochen habe ich hier immer wieder die Baufortschritte des ersten GEBLA 20 Anniversary Rahmens mit der Rahmennummer 20A07 vorgestellt. Der sollte eigentlich schon letzte Woche vom Beschichten wieder hier sein. Gewählt waren eine Hauptfarbe in Perlenzian-Blau mit orangen Schriftzügen. Wie das Leben so spielt, hat sich im Beschichtungsprozeß herausgestellt, daß das Aufbringen der letzten klaren Schicht dazu führt, daß das Orange im Blau Flecken erzeugt. Das war der Stand Anfang dieser Woche. So kurz vor der Messe praktisch ohne Zeitpolster ist das eine mittlere Katastrophe, das Rad soll ja am Sonntag auf der Berliner Fahrrad Schau abgeholt werden. Solche Dinge können schlicht passieren. Es handelt sich ja um Einzelstücke und wenn eine bestimmte Kombination noch nie ausprobiert wurde, gibt es eben Überraschungen. Aus diesem Grund baut die Industrie Prototypen.

Selbstredend war das auch der Nachtruhe nicht dienlich, Pulsschlag und Blutdruck habe ich sicherheitshalber gar nicht erst gemessen. Nur gut, daß ich diese Tage bis spätabends arbeiten muß, um alles fertig zu bekommen. Da wäre an genügend Schlaf sowiso nicht zu denken. Aber: Ich denke, ich habe herausgefunden, warum die Zeit vor der Messe so knapp ist: Die Zeit vergeht gleich schnell, aber man altert in derselben Zeit deutlich schneller! Und schon ist ein weiteres Rätsel der Menschheit gelöst…

Schön, so ganz nebenbei bedeutende Erkenntnisse zu gewinnen, aber noch wichtiger ist ja der Rahmen. Da ist es gut, die Sache in der Hand der Profis von Rockenstein zu wissen, die am Mittwoch nachmittag eine Lösung gefunden und umgesetzt hatten und den Rahmen als unterwegs melden konnten. Also wird es heute Abend an den Aufbau des Rahmens gehen und wenn dann das Rad da steht, werde ich auch gut schlafen können. 🙂 Wobei ich die entgültigen Laufräder erst auf der Messe bekommen werde, ein wenig Spannung muß ja bestehen bleiben. 🙂

In der Zwischenzeit sind wenistens die anderen Räder fertig und eins ist sogar schon in Berlin.

Das 20 Anniversary mit der Rahmennummer 01 wird auch auf der Messe stehen, hier ein paar schnelle Bilder von heute Mittag:

Und dann einige Bilder des ersten, von mir 1992 gebauten Rades. Lange Jahre lag der Rahmen ungenutzt herum, noch schön mit dem Dreck der letzten Fahrt im Teutoburger Wald. Damals hatte sich die Kettenstrebe verbogen, der neue Rahmen war fast fertig, so wurden nur kurz die Teile abgebaut und der Rahmen blieb wie er war. Zum Glück hatte ich viele der Komponenten noch und konnte ihn so fast original wieder aufbauen. Demnächst etwas ausführlicher dazu, heute müssen ein paar schnelle Bilder reichen:

So, genug für heute, sonst vergeht die Messezeit zu schnell.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements

From → Uncategorized

5 Kommentare
  1. Ulrich Blaschke permalink

    Hallo Georg,

    viel Spass und Erfolg in Berlin!

    Hr. Kern

  2. flo permalink

    ein traum georg. ich spare noch …
    ciao
    flo

  3. Danke noch mal für die Betreuung! Hier die versprochenen Bilder!

    https://plus.google.com/photos/112721526876169733663/albums/5716853892338493217

    Gruß Tino

Trackbacks & Pingbacks

  1. Berliner Fahrrad Schau 2013 | GeorgBlaschkeBikes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: