Skip to content

Tips und Tricks: Fox Alps 4 entlüften

8. Oktober 2012

Ich beschäftige mich ja schon länger mit Stoßdämpfern und Gabeln für das Fahrrad und kenne auch die meisten älteren Modelle aus den ´90er Jahren. Für diese ist es mittlerweile schwierig, einen Service zu bekommen. Für die relativ gängigen Alps Dämpfer von Fox habe ich auf meiner website deshalb eine Anleitung hinterlegt, wie diese zu öffnen sind. Da die Frage regelmäßig an mich herangetragen wird, möchte ich auch verraten, wie diese Dämpfer wieder luftfrei mit Öl befüllt werden. Sie sind ja komplett anders aufgebaut als heutige Dämpfer. Da ich auch regelmäßig um einen Dämpferservice gebeten werde: Es gibt mehrere Gründe, warum ich keinen Service oder Reparaturen an Dämpfern vornehmen kann, die nicht in meinen Rahmen arbeiten. Erstens habe ich eigentlich keine Zeit dazu bzw. käme dann nicht mehr dazu, Rahmen zu bauen. Zweitens, und das ist der wichtigere Grund, müßte ich darauf Gewährleistung geben. Man kann nicht garantieren, daß ein 15 Jahre alter  Dämpfer nach einem Service ein Jahr lang tadellos funktioniert. Genau das müßte man aber nach dem Gewährleistungsrecht. Manche Kunden bieten mir auch an, auf die Gewährleistung zu verzichten. Auch das ist meines Wissens aus gutem Grund nicht möglich: Es handelt sich ja um ein Gesetz, das den Kunden schützen soll. Tut es auch, aber solche Spezialfälle sieht das Gesetz eben nicht vor. Also werde ich weiterhin gerne Tips geben, aber kann weder einen Service noch Ersatzteile anbieten. Aber nun zum Befüllen und Entlüften eines Fox Alps 4. Das Dämpfergehäuse wird bis zur Unterkante des Gewindes mit Dämpferöl befüllt, meist paßt 5W recht gut: Bevor der Rest des Dämpfers eingeschraubt wird sicherstellen, daß der weiße Kunstoffring, der den Anschlag beim Ausfedern abdämpft, richtig in die silberne Mutter eingeschnappt ist. Vor dem Einschrauben auch Prüfen, ob der Dämpfer beim Schütteln klickernde Geräusche macht. Wenn ja, ist die Negativfeder gebrochen und wird den Dämpfer in kurzer Zeit zerstören, wenn er weiter gefahren wird. Den Test sollte man bei jedem Alps 4 regelmäßig mal machen, dazu einfach den kompletten Dämpfer ausbauen und schütteln. Vor dem Einschrauben auch sicherstellen, daß der Dämpfer drucklos ist! Nach dem Einschrauben den Dämpfer im Schraubstock umdrehen und die Entlüftungsschrauben herausdrehen. Sie kann je nach Gehäuse an unterschiedlichen Stellen sitzen, aber immer am oberen Ende. Vorsicht: Der Innensechskant ist zöllig und es kann etwas Öl herauskommen! In das offenliegende Gewinde eine handelsübliche 20ml Einwegspritze einschrauben, das Gewinde schneidet sich auf den weichen Stutzen der Spritze und dichtet automatisch ab. Jetzt über das Luftventil Luft aufpumpen, etwa halben Nenndruck. Fährt man den Dämpfer zum Beispiel mit 200PSI, die Luftkammer mit 100PSI befüllen. Dadurch komprimiert sich die Negativfeder und ein Öl/Luft-Gemisch wird in die Spritze gedrückt. Jetzt das Dämpfergehäuse solange um 5mm auf und ab bewegen, bis keine Luftblasen mehr kommen. In voll ausgefederter Position die Spritze herausschrauben. Es kann wieder etwas Öl herauskommen. Die Schraube mit ihrem Dichtungsring wieder einsetzen. Das wars.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

P.S.: Übrigens bin ich gerade durch eine email darauf gekommen, hier noch einen Tip anzubringen. Für viele ältere vollgefederte Mountainbikes ist es schwierig bis unmöglich geworden, Ersatzdämpfer zu bekommen. So wird der oben gezeigte Fox Alps für frühe Cannondale mit Bananenschwinge mittlerweile fast in Gold aufgewogen.  Eine relativ große Auswahl gibt es bei Risse Racing in den USA. Bei Kevin J. Risse habe ich 1992 meine ersten Dämpfer gekauft, er ist also schon lange im Geschäft. Eine Übersicht für die verschiedenen Radhersteller gibt es hier. Die Lieferung kann etwas dauern, aber ich empfehle ihn alle paar Monate mal und habe bisher nur positive Rückmeldungen erhalten.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: