Skip to content

Premiumrahmen

13. Dezember 2012

In der Vorweihnachtszeit ist die Tageszeitung immer besonders schwer. Nicht weil mehr drinsteht, sondern weil pro Tag etwa 2 Pfund Prospekte und Weihnachtsangebote eingelegt sind. Und weil an Weihnachten alles besonders festlich sein soll, wimmelt es nur so von besonders hochwertigen Angeboten. Da hat ein schnöder Discounter dann die Premium-Hühnersuppe im Glas anzubieten, die Konkurrenz die italienischen Vorspeisen, natürlich auch die samt und sonders in Premium-Qualität. In einer heutigen Beilage hat man die Qual der Wahl zwischen Premium Wiener Würstchen und Premium Krakauern. Nicht zu vergessen die verschiedenen Sorten Premium Aufschnitt direkt darüber.

Ich weiß nicht, wann das mit dem Premium angefangen hat. Aufgefallen ist es mir vor einigen Jahren, als einige Autohersteller zu Premium-Herstellern oder wahlweise Premium-Marken wurden. Seitdem fällt es mir regelmäßig auf. Neulich hatte ich sogar nach einer Alternative zu den Premium-Strauchtomaten gesucht, aber die anderen Tomaten waren dann doch eher als „sub-prime“ einzuordnen.

Ich nehme die Weihnachtszeit zum Anlaß, künftig auch meine Rahmen als Premium-Rahmen anzubieten. Und GEBLA ist jetzt ein Premium-Hersteller. Was so viele machen, kann nicht falsch sein und ich gehe davon aus, daß sich die Anzahl der eingehenden Bestellungen mit dem neuen Status deutlich erhöhen wird. Wahrscheinlich wird sich auch meine Lieferzeit von aktuell etwa 4 Monaten dann auf mehrere Jahre erhöhen, wie sie einige amerikanische Premium-Rahmenbauer vorzuweisen haben. Wir werden sehen.

Aber gleich mal ein Beispiel für Premium-Qualität:

Ich hatte beim letzten Mal ja noch Bilder der internen Verstärkungen beim aktuell gebauten XCR-Rahmen versprochen. Heutige Premium-Stahlrohre sind im Mittelteil so dünnwandig, daß man die Flaschenhaltergewinde und andere Bohrungen verstärken sollte. Man muß sich immer wieder in Erinnerung rufen, daß zu den Glanzzeiten des hochwertigen Stahlrahmens das Standardrohr für teure Stahlrahmen das Columbus SL Rohr war. So dickwandige Rohre gibt es heute praktisch gar nicht mehr (von günstigen als Massenware produzierten Rahmen mal abgesehen). Deshalb sollte man Bohrungen verstärken, denn ab und zu sieht man an alten Rahmen von dort Risse ausgehen. Und wie gesagt sind heutige Rohre dünnwandiger, die Trinkflaschen im Zweifelsfall größer.

Manchmal höre ich, daß solche Verstärkungen auch bei extrem dünnwandigen Rohren unnötig seien. Wirklich wissen wird man das erst in 20 Jahren. Bis dahin investiere ich in jeden Rahmen zusätzliche 10 Gramm Material und einiges an Arbeit. Auch wenn man es nachher nicht mal sieht. Das macht für mich Premium aus.

Aber ich möchte auch Bilder zeigen. Hier ein eingelötetes Flaschenhaltergewinde mit Verstärkung, aufgenommen mit einer Hazet-Endoskopkamera. Das Silberlot ist deutlich an der hellen Farbe zu erkennen.

CD104927.JPG

Der Blick in das Sitzrohr an dem Flaschehaltergewinde vorbei. Das Glänzende im Hintergrund ist das Tretlagergehäuse von innnen, die zwei Kreissegmente das gravierte Logo von VANDEYK. Schemenhaft an der linken Rohrwand ist die Verstärkung der Bohrung für das Umwerferkabel zu erahnen.

CD105030.JPG

Näher an die Bohrung heran. Auch hier ist wieder deutlich das Silberlot am Rand der Verstärkung auszumachen. Hier auch gut zu sehen die große Bohrung in das Tretlagergehäuse. Sie ist für die Verkabelung der Schaltung nötig und dient auch der Gewichtseinsparung.

CD104959.JPG

Hier nochmal ein deutlicher Blick auf die ovale Bohrung und ihre Verstärkung.

CD105225.JPG

Und weil ich sowiso gerne in Rohre hineingucke, gibt es auch noch Bilder vom Oberrohr. Dort sieht man das eingelötete Röhrchen zur Durchführung des Bremszuges. Rundherum muß eine schöne Lotkehle vorhanden sein.

CD105132.JPG

CD105147.JPG

So, das war es für heute. Und für Sie zur Beruhigung: Ich werde in Zukunft keinen Artikel mehr übermäßig mit Premium garnieren.  Ich wollte nur mal wissen, wie sich ein Werbetexter eines Discounterprospektes beim Schreiben so fühlen muß. Die Entscheidung, da doch beim Rahmenbau zu bleiben, fiel mir leicht. Allerdings müssen es schon Premiumrahmen sein. 🙂

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
3 Kommentare
  1. Du hast Recht: „Premium“ wird inzwischen so inflationär genutzt, dass es jede Substanz verloren hat. Da sind mir doch unsere US-amerikanischen Freunde lieber, die gleich behaupten, die besten Räder aller Zeiten zu produzieren. Da hat auch Premium keine Chance … ;o)

    Viele Grüße
    Iwo

  2. Hallo Iwo,

    es gibt ja auch Premium-blogs! Zum Beispiel für Stahlrahmen. 🙂

    Viele Grüße,
    Georg

  3. Schmeichler ;o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: