Skip to content

Is dös a Hetz

27. Februar 2013

Ja, manchmal muß man stöhnen, besonders vor einer Messe. Und die Überschrift dieses Artikels ist schon seit Jahren einer meiner Lieblingsseufzer. Gefunden habe ich ihn bei den Buddenbrooks, ich bin ja kein Bayer.

Und mit dieser Hetz muß ich mich auch für den raren Nachschub hier im blog entschuldigen. Ab und zu muß auch mal etwas fertigwerden, ohne daß ich groß darüber berichten kann. Selbst wenn es nur ein paar Fotos hier und da sind, kostet das beim Bau eines Rahmens unendlich viel Zeit und ich mache das hauptsächlich, weil ich weiß, wie viel es meinen Kunden bedeutet, ihren Rahmen entstehen zu sehen. Und zu sehen, aus welchen Zutaten er gemacht ist. Wo sieht man das heutzutage noch? Wobei man zum mindesten in der Welt der Fertiglebensmittel meist froh sein kann, die Zutaten nicht zu sehen. Aber so wie ein guter Koch, der etwas auf sich hält, gerne zeigt, was er verarbeitet, so zeige auch ich gerne, was ich verarbeite. Und wie ich es verarbeite. Denn genau das ist der Unterschied zwischen Lasagne und Lasagne, Rad und Rad.

Aber jetzt ist die Hetz bei Rockenstein gelandet, die gerade drei Rahmen für mich lackieren. Zwei davon werden auf der Berliner Fahrrad Schau zu sehen sein.

Einmal ist es ein Damenrahmen, der zum Rad komplettiert zu sehen sein wird, wenn alles glattgeht. Es ist ein klassisches Mixte-Modell. Aber, wie bei mir üblich, ist der Rahmen nicht nur klassisch, sondern auch modern. Er wird nämlich eine Headshok-Federgabel mit Scheibenbremse bekommen und zudem die ganz neue 8-Gang Getriebenabe von SRAM. Und die wird eine Rücktrittbremse haben. Ich weiß jetzt schon, daß ich mir auf der Messe etwa 436 mal anhören werde, daß in ein solches Rad doch eine Rohloff muß und eine Rücktrittbremse generell unsinnig ist. Damit ich mir ein paar dieser Kommentare ersparen kann, meine Antwort gleich hier :-): Ich halte eine Rücktrittbremse nicht für generell unsinnig, sondern für sehr verläßlich. Und für relativ flache Gegenden für völlig ausreichend. Ob man sie mag ist dann Geschmacksache und da darf bei mir derjenige entscheiden, der auf dem Fahrrad fahren wird. Besser gesagt die auf dem Fahrrad fahren wird, denn dieses Rad wird von einer Frau gefahren werden.

Ich habe nicht viele Bilder vom Rahmen, aber hier sind sie:

Excenter-Tretlager zum Spannen der Kette:

GEBLA-Mixte-00

Das Steuerrohr für die Headshok Federgabel:

GEBLA-Mixte-01

Und der fast fertige Rahmen:

GEBLA-Mixte-02

Die hinteren Ausfallenden:

GEBLA-Mixte-03

Bilder vom anderen Rahmen beim nächsten mal. Jetzt werde ich erstmal kochen, damit ich den Kindern kein Fertigfutter vorsetzen muß. 🙂

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
3 Kommentare
  1. Luzo permalink

    Hallo Georg,

    ich wünsche gutes Gelingen und dass das Ergebnis Deinen Vorstellungen entspricht.
    Ich glaub ich muss auch mal unbedingt die Fahrradschau besuchen.

    Schöne Grüße aus G-Heim

    Stefan S.

    • Hallo Stefan,

      ja, die Fahrradschau lohnt sich durchaus. Sowohl von den Ausstellern als auch von den Besuchern ist das immer eine interessante Mischung, keine typische Fahrradmesse.

      Viele Grüße,
      Georg

  2. Thomas Wieling permalink

    …wenn Berlin nur nicht so weit weg wär 😦

    Gruß,
    Thom.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: