Skip to content

Fälscherwerkstatt

9. August 2013

Man kommt ja beim Fahrrad kaum darum herum, Vorhandenes nachzuahmen. Es war halt fast alles schon mal da. Eine gute Lösung ist es auch wert, wieder Verwendung zu finden. Jede Entwicklung baut auf vorhandenem auf, bevor es verändern und verbessern kann. Das ist der normale Lauf der Dinge und so ist es bei meinen Fahrrädern auch.

Manchmal aber baue ich schlichtweg Kopien. Und zwar dann, wenn es sich um seltene Fahrradteile handelt, die zum Beispiel jemand benötigt, um ein klassisches Mountainbike zu komplettieren. Wenn man dann ein paar Jahre vergeblich nach dem Originalteil gesucht hat, ist man über eine gute Kopie sehr erfreut.

Hier entsteht ein äußerst seltener WTB PowerBand Vorbau. Seine Besonderheit waren die separaten Klemmschellen und die direkte Klemmung eines Lenkers mit 22,2mm Durchmesser.

GEBLA-Vorbau-WTB01

GEBLA-Vorbau-WTB02

GEBLA-Vorbau-WTB04

GEBLA-Vorbau-WTB05

GEBLA-Vorbau-WTB06

GEBLA-Vorbau-WTB07

GEBLA-Vorbau-WTB08

GEBLA-Vorbau-WTB09

Hier eine nachgebaute FatChance YoEddy! Gabel, fast schon ein Standardfall für mich. Denn diese Gabel war für mich immer schon Inspiration, insofern sind meine eigenen Gabeln keine Kopie, aber durchaus darauf aufgebaut. Auf einige Unterschiede lege ich dennoch wert, so verwende ich eigene Ausfallenden mit Auflagen aus rostfreiem Stahl, während die originalen Gabeln Rennrad Ausfallenden verwenden. Und auch bei den Gabelbeinen vertraue ich auf die, die ich mir von Columbus habe machen lassen. Das macht die Gabeln 50 bis 100 Gramm schwerer als das Original, aber von diesen habe ich auch schon einige repariert. 🙂

Hier noch ohne Anlötteile direkt nach dem Schweißen:

GEBLA-YoCopy01

GEBLA-YoCopy02

GEBLA-YoCopy03

Und hier die fertige Gabel:

GEBLA-YoCopy04

GEBLA-YoCopy06

GEBLA-YoCopy07

Selbstverständlich mit den zu einer YoEddy! Gabel gehörenden aufgelöteten Verstärkungsblechen.

GEBLA-YoCopy08

GEBLA-YoCopy09

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
6 Kommentare
  1. MIKe permalink

    wie immer sehr inspirierend und in deinem fall ehren die kopien ja den originalhersteller ! ich glaube die würden sich eher freuen wenn sie die teile sehen könnten 😉

  2. Micha permalink

    Herrlich Georg, gefällt mir und dem Kay sicherlich noch mehr !

    Grüße,
    Micha

  3. J_K permalink

    Please tell more about your forks.
    Do you use straigth gauge or butted tubes for the blades? Do you use different blades on the disc brake forks?

    • It all depends on rider, riding style, weight, fork length and the brake. The fork blades I use most often are the ones that are custom drawn for my forks by Columbus. They are butted and have 1/0,7mm wall thickness. These can be used for disc brake forks too, depending on the other variables of course.

      Greetings,
      Georg

      • J_K permalink

        Thanks for the info!
        Nice that you have custom drawn blades from Columbus. I would like to see them or Reynolds offering similar products in smaller quantities

      • Send me an email: info@gebla.de

        Fortunately I can send in small quantities, if I have what fits your needs.

        Greetings,
        Georg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: