Skip to content

Tandem voran

14. Dezember 2013

Tandem fahren ist eine Sache für sich. Eine völlig andere Art des Radfahrens, die sehr viel Spaß macht. Ich kann nur empfehlen, es einfach mal auszuprobieren, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

Auf dem letzten Bild meines letzten Beitrags war ja schon der Anfang zu sehen: Aktuell entsteht in meiner Werkstatt ein Tandem. Kurz umschrieben wird es ein Randonneur mit Rohloff Nabe, komplett aus Stahl und durch Kupplungen zerlegbar und damit recht gut transportfähig. In den Kommentaren hatte ich schon eine zusätzliche Besonderheit angedeutet: Die Rohloff Nabe wird durch die Bremsschalthebel des Rennlenkers angesteuert. Wenn alles so klappt, wie ich mir das vorstelle. 🙂 Aber da ich ja auf 13 Jahre Entwicklung von Schaltungen und Schaltern bei SRAM zurückblicken kann, bin ich mir der Sache eigentlich recht sicher. In der kommenden Woche sollten die Rohteile ankommen. Ein Prototyp sollte dann im Januar soweit sein und wird an diesem Tandem seinen Dienst tun.

Nun aber zum Tandem. Alles ist für die Steifigkeit etwas größer dimensioniert. Das Steuerrohr sieht den 44mm Standard vor und bekommt Teilmuffen, man nennt das auch bilaminated. Für solche Dimensionen gibt es keine fertigen Muffen, sie werden aus Rohrstücken angefertigt.

GEBLA-Tandem-04

GEBLA-Tandem-05

Im Unterrohr werden die Züge für die Schaltung und die hintere Bremse verlaufen. Durch den großen Durchmesser ist bequem Platz für die drei Edelstahlröhrchen, die dazu nötig sind.

GEBLA-Tandem-06

GEBLA-Tandem-07

GEBLA-Tandem-08

GEBLA-Tandem-09

GEBLA-Tandem-10

GEBLA-Tandem-11

GEBLA-Tandem-12

Eine Hälfte einer Verbindungskupplung. Sie stammen von SandS und sind äußerst präzise gefertigt. Dadurch werden weder Stabilität noch Steifigkeit verringert. Leider kosten sie ein kleines Vermögen.

GEBLA-Tandem-13

Anfang der Woche werde ich meine Rahmenlehre umrüsten, so daß sie nicht nur das vordere Dreieck des Tandemrahmens aufnehmen kann, dann geht es weiter.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
4 Kommentare
  1. Thomas Wieling permalink

    Wow, was hast du denn da für ein Unterrohr verwendet?
    Das ist ja massiv. Schaut jetzt schon gut aus der Rahmen.
    Kupplungen, Roloff mit Rennradhebeln, int. Leitungen
    und auch noch ein Tandem. Das wird heiß 🙂

  2. Hallo Thom,

    das hat denselben Durchmesser wie das Oberrohr: 44.5mm.

    Viele Grüße,
    Georg

Trackbacks & Pingbacks

  1. Weiter mit dem Tandem | GeorgBlaschkeBikes
  2. Und sie bewegt sich doch | GeorgBlaschkeBikes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: