Skip to content

Jahresrückblick

1. Januar 2015

Ja, man könnte einwenden, es sei etwas spät für einen Jahresrückblick. Schließlich ist heute schon der 1. Januar. Als Argument stichhaltiger finde ich allerdings die Frage: Wer möchte überhaupt zum soundsovielsten Male einen Jahresrückblick? Nochmal alles zur Einstellung von Wetten Dass? Die Strategie der Nationalmannschaft in Brasilien haarklein erläutert? Näheres zur königlichen Familie, aus welchem Land auch immer? Ich habe von alldem keine Ahnung und deshalb beste Voraussetzungen für einen gediegenen Jahresrückblick. Aber… ich strebe lieber in die Zukunft!

Einen kleinen Rückblick gibt es aber doch, nämlich auf meine Guten Vorsätze für 2014. Wie sie sehen, kann ich diese unverändert für 2015 übernehmen: Meine website ist noch die alte und im neuen Büro sitze ich auch noch nicht. Wo gibt es heutzutage noch eine solche Beständigkeit?

Aber es wird auch Neues geben in diesem Jahr. Ich habe schon angefangen, ein interessantes Rad für die Berliner Fahrrad Schau im März zu bauen, und zwar für den ATB 2.0 Award. Dort wird auch die Rohbox zu sehen sein, die ein Schalten der Rohloff Nabe mit modifizierten Brems-Schalthebeln eines Rennrades erlaubt. Mehr möchte ich aber noch nicht verraten, wobei es noch mehr Neuigkeiten geben wird.

Schließlich gilt es erst einmal, Ihnen und Euch ein Gutes Neues Jahr zu wünschen!

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements

From → Fahrradwelt, Rohloff

3 Kommentare
  1. Oliver permalink

    Die Spannung steigt. Ein Rausch in die Zukunft. In der Vergangenheit wurde viel gewettet und spekuliert. Welche Strategie steckt dahinter? Haben Rahmenrohre etwas mit dem Land der königlichen Familie zu tun? Ich lass mich überraschen.

  2. Micha permalink

    Moin Georg,

    auch Dir erstmal ein gesundes neues Jahr und viel Erfolg.

    Teile von deinem ATB 2.0 habe ich ja schon in der Rahmenlehre gesehen, ich bin gespannt. Wir sehen uns dann auf der Fahrrad Schau 🙂

    Viele Grüße,
    Micha

  3. Sehr schön!

    Ich bin wirklich erfreut das die Radgattung ATB wohl neues Leben eingehaucht bekommt. Für mich ist das immer noch das am meisten gefahrene Fahrrad.

    Mich freut es immer wieder hier alte(aber keinesfalls veraltete) Ideen neu interpretiert zu sehen.

    Bis zur Fahrradschau,
    Auberginer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: