Skip to content

Schwitz Schwitz

30. September 2015

So eine Überschrift hat in einem seriösen blog nichts verloren, schließlich ist das Comicsprache! In meiner Kindheit wurde der Begriff Comicsprache eigentlich immer abwertend benutzt, den nahen Verfall der abendländischen Kultur beschwörend. Heutzutage wird das differenzierter gesehen und so kann ich ja zugeben, daß ich die Geschichten aus Entenhausen immer gern gelesen habe, wie man aus anderen Beiträgen hier im blog schon herauslesen konnte. Im Grunde kann man die Entenhausener Comicsprache auch als Vorläufer von Wortschöfpungen für SMS und Twitter sehen, da sie komplexere Sätze durch komprimierte Wörter ersetzen, die eigentlich alles sagen. So wie ein „Schwitz“ eben.

Das kommt einem in den Sinn, wenn man einen sehr speziellen Rahmen aus rostfreiem Stahl baut und das Unterrohr verschweißt. Dazu muß man wissen, daß der Rahmen gefedert und relativ groß ist und ein ziemlich langes Unterrohr benötigt, das rund drei Monate Lieferzeit hatte und etwa doppelt so teuer war wie ein normales rostfreies Unterrohr. In dieses teure Rohr wiederum wurden drei Edelstahlröhrchen für die Züge eingelötet, die jeweils so viel kosten wie ein normales Unterrohr. Zudem steckt vor dem Verschweißen etwa ein kompletter Tag Arbeit in diesem einen Rohr. Da kommt man schon ins Schwitzen, es darf eben nichts schiefgehen. Ich habe die Sache sogar ein paar Tage verschoben, um einen räudigen Magen-Darm-Virus loszuwerden und wirklich top-fit zu sein.

Nun aber Bilder. Hier Edelstahlröhrchen vor dem Einlöten in das Unterrohr mit Flußmittel bepinselt.

GEBLA-StainlessTouringSofttail-19

Hier direkt nach dem Löten.

GEBLA-StainlessTouringSofttail-20

Das vordere Rahmendreieck mehr oder weniger fertig in der Rahmenlehre:

GEBLA-StainlessTouringSofttail-21

Das Steuerrohr wird eine Headshok Gabel aufnehmen, umgebaut auf 28 Zoll. Am Unterrohr zu sehen der Einlaß für ein Schaltseil und die verstärkte Öffnung für das innenliegende Lichtkabel zum Rücklicht.

GEBLA-StainlessTouringSofttail-22

Die Austritte für die Schaltseile vor dem Tretlager. Das Rad wird mit Rennlenker, Rohloff und natürlich Rohbox ausgestattet sein.

GEBLA-StainlessTouringSofttail-23

Einlässe für das zweite Schaltseil und die Bremsleitung.

GEBLA-StainlessTouringSofttail-24

Sitzrohrmuffe und Klemmung komplett aus rostfreiem Stahl.

GEBLA-StainlessTouringSofttail-25

Kettenstreben am Tretlagerbereich mit Schwingenlagerung.

GEBLA-StainlessTouringSofttail-26

Hinten bei den Ausfallenden wird Argon in die Kettenstreben geleitet, um diese beim Schweißen auch von innen vor Luftsauerstoff zu schützen. Das ist bei hochwertigen Schweißungen generell anzuraten. Die Ausfallenden sind bei mir nicht aus einfachem rostfreien Stahl, sondern aus sogenanntem Duplex-Stahl. Der ist rostfrei, hat aber etwa die Festigkeit von ChromMolybdän-Stahl. Der übliche rostfreie Stahl ist nur so fest wie Baustahl. Das kann nach einem Sturz oder Unfall den Unterschied zwischen dran oder ab ausmachen, deshalb lege ich auf solche Dinge wert.

GEBLA-StainlessTouringSofttail-27

GEBLA-StainlessTouringSofttail-28

Bald geht es weiter mit dem Rad, vorher aber nochmal zum Schwitzen, diesmal aber im positiven Sinne: Ins Schwitzen kommt man nicht nur beim Bau eine Rades, sondern auch beim Fahren. Erst recht, wenn man Rikscha fährt und ein oder zwei Menschen mehr bewegen muß.

Jeder Mitleser hier weiß, wie wichtig es ist, raus aufs Rad zu kommen. Und die Vorstellung, das mal irgendwann nicht mehr zu können, ist keine Schöne. Umso besser finde ich eine Initiative in Berlin, mit Rikschas ältere Leute wieder aufs Rad und unter die Leute zu bringen. Radeln ohne Alter, eine Idee aus dem Fahrradland Dänemark. Für die Anschaffung von Rikschas nimmt der Verein am Wettbewerb um den PSD ZukunftPreis teil. Wer das auch unterschtützen möchte, kann hier abstimmen und sorgt vielleicht für Abwechslung im Leben von Personen, die selbst nicht mehr Rad fahren können.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: