Skip to content

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

7. Februar 2016

Tja, gerade in der Zeit des Internets sind Bilder wichtig, manche websites bestehen deshalb hauptsächlich aus Bildern. Blöd nur, wenn man keine hat. Oder sagen wir mal fast keine.

Vor ein paar Wochen schon ist ein besonders schönes Rad fertiggeworden, aber verständlicherweise wurde es so schnell abgeholt, daß ich kein vernünftigen Bilder machen konnte. Also müssen ein paar Bilder aus der Werkstatt herhalten und Sie müssen sich den Rest dazudenken.

Ein paar Stichpunkte zum Rad: Der Rahmen ist komplett aus rostfreiem Stahl und vorne wie hinten gefedert. Die Rohloff Speedhub wird über Bremsschalthebel und Rohbox angesteuert. Züge und Lichtkabel sind innenverlegt. Auch der Gepäckträger besteht aus rostfreiem Stahl. Dazu eine wunderschöne Zweifarbige Lackierung in Midnight Blue Metallic und Alpine White. Auch die Werkstattbilder sagen noch genug…

GEBLA-StainlessTouringSofttail-48

GEBLA-StainlessTouringSofttail-49

GEBLA-StainlessTouringSofttail-50

GEBLA-StainlessTouringSofttail-51

GEBLA-StainlessTouringSofttail-52

GEBLA-StainlessTouringSofttail-53

GEBLA-StainlessTouringSofttail-54

GEBLA-StainlessTouringSofttail-55

GEBLA-StainlessTouringSofttail-56

GEBLA-StainlessTouringSofttail-57

GEBLA-StainlessTouringSofttail-58

GEBLA-StainlessTouringSofttail-59

GEBLA-StainlessTouringSofttail-60

Und es gibt noch ein Bild, das nicht durch seine Schönheit besticht: Jörn Rehagel von natürlichRAD aus Bonn hat es mir geschickt. Es besticht dadurch, daß man etwas auf dem Bild NICHT sieht, nämlich den kleinen Freigabehebel am Campagnolo Veloce Schaltbremsgriff. In Kombination mit der Rohbox wird er nicht mehr gebraucht und Herr Rehagel hat mittlerweile sehr gute Erfahrungen damit gemacht, ihn schlicht zu kappen. Das ist nicht nur optisch schöner, er ist dem Daumen auch nicht mehr im Weg. Ich habe mich da bisher immer gescheut, weil der Hebel dann nicht mehr auf Kettenschaltung zurückgerüstet werden kann. Aber vielleicht bin ich da auch zu vorsichtig, denn wer will schon wieder zurückrüsten? Also mache ich das in Zukunft auf Wunsch auch. Oder Sie lassen Ihr Rad direkt von Herrn Rehagel umrüsten, wenn Sie aus dem Raum Bonn kommen. Auf der Facebook Seite von natürlichRAD steht übrigens noch mehr zur Rohbox.

IMG_2925

Und ja, in den kommenden Tagen wird es hier auch mal wieder richtige Fotos geben.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
5 Kommentare
  1. thom permalink

    Ich bin immer wieder begeistert, wenn du solch ein Gesamtkunstwerk zeigst.
    Und besonders gefällt es mir wenn es sich dabei um ein Stadt/Reiserad handelt,
    dem soviel Aufmerksamkeit entgegengebracht wird.
    Ich finde es sehr aufregend!

  2. Sehr schick, mit Namensschild. Sind die Discs die serienmässigen von der Avid? 2014 waren noch die HS1-Scheiben dabei…

    • Nein, die Bremsscheiben sind nicht die serienmäßigen. Die Bremse hat serienmäßig einen Scheibendurchmesser von 160mm und die originalen Scheiben sind natürlich nicht für die Speedhub passend. Wegen des Einsatzzweckes wurden hier Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 180mm verwendet.

      Viele Grüße,
      Georg

  3. Sebastian Elias Winter permalink

    Ein wunderschönes Fahrrad! 🙂

    Irgendwie sind für mich die GEBLA-Softtails die einzigen vollgefederten Fahrräder welche zugleich auch sehr klassisch-diamantförmig rüberkommen…

    Zwei Fragen hätte ich:

    1. Welche Laufradgröße ist das?

    2. Sind solche Softtails bzw. die dazugehörige Gabel auch mit Sockeln für V-Brakes möglich? Ich persönlich brauche nämlich am Velo nach wie vor keine Scheibenbremsen und bevorzuge auch die direkte Rohloff-Drehgriffansteuerung…

    Viele Grüße:

    Elias aus Bamberg (=gefährlich nah…irgendwann komm ich doch mal vorbei und werde schwach…;-))

    • Hallo Elias,

      die Laufradgröße ist 28 Zoll. Grundsätzlich baue ich natürlich in jeder gewünschten Laufradgröße, wenn sie für das gewünschte Rad und den Fahrer geeignet ist. Bei Softtails setzt zum Beispiel der Dämpfer gewisse Grenzen, weil er ja zwischen Laufrad und Ende des Sattelrohres seinen Platz finden muß.
      Grundsätzlich sind auch V-Brakes möglich, in den 90er Jahren habe ich einige Räder so gebaut. Ich würde mir das aber gut überlegen. Normalerweise braucht niemand Scheibenbremsen, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran. Und wenn man sich nur daran gewöhnt, daß dieses eklige Schleifgeräusch weg ist, daß eine Felgenbremse an Regentagen gerne produziert. Oder daß das Rad viel sauberer bleibt. Oder daß das Bremsverhalten bei Nässe und Trockenheit sehr ähnlich ist. Ich habe auf Kundenwunsch auch schon die direkte Ansteuerung der Rohloff mit Scheibenbremse kombiniert. Rohloff sieht das allerdings nicht so gerne. Müßte man dann alles mal besprechen…

      Viele Grüße nach Bamberg,
      Georg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: