Zum Inhalt springen

Wider besseren Wissens…

15. März 2019

Es ist immer wieder erstaunlich, in wie kurzer Zeit die Menschheit wie viel mehr weiß. Ob nun ein bisher unbekannter Bodenfund erkundet, etwas Neues entdeckt, erforscht, erfunden, ein Archiv geöffnet, ein Zusammenhang hergestellt oder schlicht 1 und 1 zusammengezählt wird, es geht voran. Neben geschichtlichen Dingen finde ich vor allem interessant, wie viel man über Tiere herausfindet. Mein Schulwissen vom instinktgesteuerten Wesen, das einfach nur funktioniert und irgendein vorgegebenes Programm abspult, ist mittlerweile deutlich überholt. Im Grunde führt jedes Forschungsergebnis dazu, daß man sagen muß: Nun denn, die Viecher können ja doch mehr und sind uns Menschen doch ähnlicher als bisher gedacht. Oder andersherum: So viel anders als Hund, Katze oder Esel sind wir Menschen dann auch nicht…

Was mich in diesem Zusammenhang interessieren würde: Können Tiere sich bewußt für etwas entscheiden, obwohl sie sich der Unsinnigkeit dieser Entscheidung bewußt sind? Uns Menschen fällt das nicht schwer, mir auf jeden Fall nicht. Wäre ich vernünftiger, würde ich mich für ein oder zwei Rahmenmodelle entscheiden, für diese meine Fertigung perfektionieren, die gesparte Zeit in die Präsenz bei Sozialen Netzwerken investieren, meine Rahmen dort für die besten erklären und jedem Kunden, der sich darauf nicht wohlfühlt, erläutern, daß er seinen Körper eben an die optimale Sitzposition anpassen muß.

Da ich aber nicht vernünftig bin, habe ich mich dazu entschieden, mal wieder auf Messe zu gehen, und zwar Ende April auf die VELOBerlin. Um die Sache noch schlimmer zu machen, habe ich mich auch dazu entschieden, dafür ein Rad zu bauen. Aber um etwas Neues zu machen, muß man eben auch mal etwas tun, was nicht wirtschaftlich und direkt sinnvoll ist. Und auch das Risiko eingehen, Dinge in den Sand zu setzen. Aber anders können Sachen wie zum Beispiel die Rohbox nicht entstehen. Ideen führen halt nicht nur zum nächsten großen Ding, sondern auch zum nächsten kleinen Ding oder eben in eine Nische, wenn nicht in eine Sackgasse. Andererseits sind neue Ideen und ihre Umsetzung vielleicht etwas, das uns von Tieren doch noch unterscheidet. Auf jeden Fall macht es mir Spaß, Ideen umzusetzen, und Spaß darf auch schon mal unvernünftig sein.

Mehr zur Idee selbst im nächsten Beitrag.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Werbeanzeigen
2 Kommentare
  1. Steffen Dietze permalink

    Als Freund neuer Ideen und zufriedener Rohbox-Nutzer bin ich jetzt schonmal sehr gespannt. Falls für spätere Messen noch neue Ideen gebraucht werden – ich hab ja immer noch so ein „Custom-Faltrad“ im Kopf. 🙂

    Viele Grüße
    Steffen

    PS: Schön, dass es wieder regelmäßig hübsche grüne Fahrräder zu sehen gibt.

  2. Benjamin Quest permalink

    Der Riemen-Pinion Randonneur mit „Pi-Box“ würde ja noch in der Sammlung fehlen … 😉
    (und wenn es sich um sowas handeln sollte schicke ich gerne nochmal meine Körpermaße und signalisiere eine Verringerung des wirtschaftlichen Risikos). 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: