Zum Inhalt springen

World Bicycle Relief

21. Mai 2021

In der Süddeutschen Zeitung war neulich ein Bericht über World Bicycle Relief.

Die Anfänge habe ich noch zu meiner Zeit bei SRAM hier in Schweinfurt mitbekommen und ich halte das nach wie vor für eine tolle Idee und mittlerweile Organisation.

In Deutschland ist es für viele eine Strafe, Fahrrad fahren zu müssen. Man tut es, weil das Auto kaputt ist, der Führerschein entzogen wurde oder ein eigener Wagen zu teuer ist. In vielen Teilen der Welt ist die Alternative zum Fahrrad aber das Laufen. Zudem ist ein Fahrrad ein Luxusgut, weil es gemessen am Einkommen sehr teuer ist.

Während es anfangs um akute Hilfe für vom Tsunami verwüstete Regionen und für pflegendes und medizinisches Personal ging, das mit Fahrrädern schlicht mehr Besuche machen konnte, ist der Ansatz heute deutlich breiter. Es wird eine Infrastruktur rund um das Fahrrad aufgebaut, so daß die Räder vor Ort montiert, verkauft und repariert werden können und vor allem auch Ausbildungs- und Arbeitsplätze entstehen. Das ist auch die Voraussetzung dafür, in Zukunft Fahrräder oder Teile davon vor Ort produzieren zu können.

Daneben werden Fahrräder gezielt an Personen vergeben, die damit einen großen Effekt für viele erzielen. Wenn ein Pfleger mehr Patienten am Tag erreicht, eine Bäuerin ihre Produkte auf einem weiter entfernten Markt zu besseren Preisen verkaufen kann oder ein Mädchen überhaupt erst in die Lage versetzt wird, eine Schule oder einen Ausbildungsplatz zu besuchen, verbessert das nachhaltig das Leben für ganze Familien oder Dörfer.

Wenn man sich sein Leben lang mit Fahrrädern beschäftigt, muß man immer mal wieder daran erinnert werden, daß das Tollste am Fahrrad seine Einfachheit ist. Auch in seiner schlichtesten Ausführung leistet es eigentlich alles, was ein Rad leisten soll. Der Sprung vom Laufen zum Fahren ist das Wesentliche, nicht der Sprung vom 11. zum 12. Ritzel.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

From → Fahrradwelt

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: