Skip to content

OldSchool

9. Mai 2013

Neulich hatte ich schon angekündigt, mal wieder den Bau eines kompletten Rahmens im blog zu begleiten. Damit ich mich nicht zu oft wiederhole, habe ich mir einen Rahmen ausgesucht, der selbst bei meinen Einzelstücken aus der Reihe tanzt.

Ich habe den Rahmen OldSchool genannt, denn er wird nicht nur einige Details klassischer handgefertigter Mountainbikes aufnehmen, sondern soll später auch mit Komponenten aus dieser Zeit aufgebaut werden. Nichtsdestotrotz ist das Rad zum Fahren gedacht. In der heutigen Zeit gerät manchmal in Vergessenheit, daß man viele Strecken auch ohne 20cm Federweg bewältigen kann. Und manchmal hat man sogar vergessen, wie viel Spaß das macht. Umso mehr freut man sich dann darüber, mit wie wenig Wartung so ein Rad auskommt.

Los geht´s! Das Tretlagergehäuse wird aus einem massiven Stück CrMo-Stahl mit 60mm Durchmesser gedreht.

GEBLA-OldSchool-01

Es bleibt nicht viel übrig.

GEBLA-OldSchool-02

Hier der Grund, warum überhaupt ein Spezialgehäuse nötig ist. Normalerweise mache ich das bei Excenter-Tretlagern, weil es da nichts perfektes zu kaufen gibt. In diesem Fall liegt der Grund in dem zu verwendenden Tretlager: Eine alte Bullseye Kurbel mit Lagern in BMX-Größe. Die Bullseye Kurbeln waren ihrer Zeit übrigens deutlich voraus. Sie waren hohl, mit einer hohlen Achse großen Durchmessers, die fest an der rechten Kurbel angebracht war. So sind heute viele hochwertigen Kurbeln hergestellt.

GEBLA-OldSchool-03

Ein Tretlagergehäuse herzustellen ist die eine Sache, aber man muß es auch in der Rahmenlehre aufnehmen können. Also muß man auch die speziellen Aufnahmen dafür herstellen.

GEBLA-OldSchool-04

Fertig sind sie. Wichtig ist, alle relevanten Flächen in einer Aufspannung zu bearbeiten, so daß sie wirklich geometrisch exakt zueinander stehen.

GEBLA-OldSchool-05

Alles eingebaut in die Rahmenlehre.

GEBLA-OldSchool-06

Nun natürlich das unvermeidliche G, das in das Tretlagergehäuse als Ablauf für das Wasser gefräst wird.

GEBLA-OldSchool-07

Bald geht es weiter.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
5 Kommentare
  1. Micha permalink

    Hach Georg, herrlich! Schnell, schnell weiter machen, hehe 😉

    Gruss
    Micha

  2. felixdelrio permalink

    Sehr cool, Georg!

  3. Toffel permalink

    Oh JJJAAAAA,
    freu mich schon auf mehr!! Natürlich auch darauf es mal anfassen zu dürfen.
    Sehr schön
    Bis bald
    Toffel

Trackbacks & Pingbacks

  1. OldSchool – Versetzung in die zweite Klasse | GeorgBlaschkeBikes
  2. Mal wieder Entspurt für Berlin | GeorgBlaschkeBikes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: