Skip to content

Lesen schadet der Gesundheit

22. Dezember 2016

Lange habe ich mich gesträubt, aber jetzt wird auch dieser blog auf Fake News umgestellt. Ganze Präsidentschaftswahlen werden dadurch gewonnen, sie werden millionenfach geteilt, es werden Millionen damit verdient. Deshalb hoffe ich, daß die Überschrift wenigstens für ein paar Hunderttausend Follower und einige Millionen Clicks sorgt. Die Texte liest sich ja eh keiner richtig durch – auf jeden Fall nicht, wenn man die Überschrift verstanden hat.

Der Eine oder Andere hat es bei emails zu spüren bekommen, hier war und ist viel los. Eigentlich ist meine Arbeit relativ wenig saisonabhängig. Dazu sind die Lieferzeiten zu lang und man kann sich nicht am ersten warmen Frühlingstag ein Rad von mir kaufen, um am kommenden Wochenende eine schöne Tour zu machen. Trotzdem bemühe ich mich natürlich, möglichst vielen Kunden zur Saison zum neuen Rad zu verhelfen. Dieses Jahr gab es eine besondere Konstellation, weil ich ein Rad zum Jahreswechsel fertig haben muß. Nicht, weil es unbedingt unter den Weihnachtsbaum soll, sondern weil es auch (mindestens) einen Seemann gibt, der gerne Rad fährt. Und der freut sich nach drei Monaten auf See nicht nur auf festen Boden, sondern vor allem auf Pedalen unter den Füßen.

gebla-lugtourer-30Ich denke, die Frage nach dem Heimathafen des Rades erübrigt sich. Mehr dazu, wenn es fertig ist.

Ein anderes Rad von mir hat es in diesem Frühjahr in die entgegengesetzte Richtung gezogen. Nun, gegen Ende des Jahres und 6000 Kilometer ohne Defekt (sogar ohne Platten) später erreicht mich dieser schöne Gruß! Vielen Dank und Viele Grüße zurück nach Salzburg!

gebla-16-12-02

Noch ein Gruß hat mich erreicht, aber den habe ich schlicht bestellt. Ich habe ja nie ein Geheimnis daraus gemacht, daß ich mir gerne Anregungen bei anderen Fahrrädern hole. Fast alles am Fahrrad gab es schon mal, man muß nur suchen. Zum Fahrrad gibt es viele schöne Bücher und eine tolle Seite zum Stöbern ist FahrradBuch.de. Eigentlich ist es mehr als eine Seite, weil Frau Kutschera Fahrradbücher nicht nur verkauft, sondern in ihrem Maxime-Verlag auch verlegt. Auch VeloEvolution, das hier vor mir auf dem Tisch liegt. Es ist voll von sehenswerten Bildern und lesenswerten Beschreibungen und wartet darauf, mir die Feiertage zu versüßen. Womöglich zusammen mit den Mozart-Kugeln.

gebla-16-12-01

Regelmäßig bekomme ich zu hören, wie schön es ist, daß ich solche Räder baue. Vielen Dank, Frau Kutschera, daß Sie sich so um Fahrradbücher verdient machen!

Allerdings, um mal wieder auf den Titel dieses Beitrags zurückzukommen, schadet Lesen der Gesundheit. Nun ist bald Weihnachten und das ist mangels Bewegung und dank guten Essens und womöglich Mozart-Kugeln sowieso schon ungesund, da macht ein bischen Lesen den Braten auch nicht fett. Man kann sich ja am 1. Januar vornehmen, mit dem Lesen gleich wieder aufzuhören.

Bis dahin wünsche ich Ihnen Schöne Feiertage,

Georg Blaschke

Advertisements
2 Kommentare
  1. thom permalink

    LIKE! 😉

Trackbacks & Pingbacks

  1. Leinen los | GeorgBlaschkeBikes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: