Skip to content

Und sie bewegt sich doch

25. März 2014

Nicht immer kann man direkt sehen, was passiert. So wie die Bewegung der Erde um die Sonne nicht direkt sichtbar ist, geschehen auch die Schaltvorgänge in einer Getriebenabe mehr oder weniger unsichtbar. Das hat den Nachteil, daß bei Störungen der Fehler nicht so einfach zu finden ist, hat aber auch den Vorteil, daß Störungen durch Verschmutzung oder Beschädigung selten vorkommen, es ist eben alles gekapselt und geschützt.

Regelmäßig baue ich Räder mit Getriebenaben, oft mit Rohloff. In der Regel völlig verläßlich und unauffällig, hat die Nabe doch einen Nachteil: Sie wird nur mit Drehgriff geliefert, der ungünstig ist, wenn das Rad einen Rennlenker haben soll. Es gibt verschiedene Nachrüstgriffe mit größerem Innendurchmesser, die dann am Rennlenker montierbar sind, aber nicht so recht überzeugen können. Ich habe es beim Bau eines Tandems schon angedeutet, daß mir eher eine Lösung vorschwebt, die übliche Bremsschalthebel nutzt, wie sie beim Rennrad verwendet werden. Und da der Tandemrahmen gerade lackiert wird, wird es Zeit für den Bau der Schaltbox, die dies ermöglicht. 🙂

Ein paar technische Stichpunkte:

– Die Schaltbox verwendet wie die originale Rohloff Schaltbox zwei Schaltseile, aber sie werden unabhängig voneinander betätigt: Zieht man an einem Seil, schaltet die Nabe in Richtung Gang 14, zieht man am anderen Seil, schaltet die Nabe in Richtung Gang 1.

– Nach dem Schaltvorgang muß der Schalter das Schaltseil wieder loslassen. Das kann entweder durch einen modifizierten üblichen Bremsschalthebel geschehen, oder auch durch Zusatzbremshebel. Man kann also beim Rennlenker auch mit gängigen Zusatzbremshebeln die Rohloffnabe schalten. Ein Hebel schaltet Richtung Gang 14, der andere Richtung Gang 1.

– Die Schaltbox hat praktisch dieselbe Größe wie die originale, sitzt aber etwas weiter hinten auf dem Adapter für die externe Schaltbox. Sie nutzt natürlich die vorhandenen Befestigungspunkte des Adapters, man muß also nur die originale Schaltbox abbauen.

– Beim Tandem werden zwei SRAM Rival Bremsschalthebel für die Betätigung genutzt. Ich habe sie dafür etwas modifiziert. Eine Sache von 15 Minuten und zudem problemlos umkehrbar, möchte man die Hebel später wieder für Schaltwerk und Umwerfer nutzen.

Und so sieht die Box aus:

GEBLA-Schaltbox01

Also eher unspektakulär, eine Schaltbox eben. 🙂

Den Deckel möchte ich aber im Moment für Fotos noch montiert lassen, bis ich weiß, wie es mit der Schaltbox weitergeht. Handgebaute Einzelstücke sind natürlich möglich, aber unsinnig aufwendig. Deshalb schwebt mir eher eine kleine Serie vor, die ich aber nicht wirtschaftlich selbst fertigen kann. Also werde ich entweder die Teile dafür fertigen lassen oder das ganze Projekt an jemanden anders übergeben. Wir werden sehen.

Die Box auf dem Bild wird zusammen mit der Nabe bald das oben genannte Tandem zieren, dann gibt es auch mehr Bilder.

Viele Grüße,

Georg Blaschke

Advertisements
19 Kommentare
  1. Andre permalink

    Hallo Georg, diese würde doch auch gut an mein (geplantes) Reiserad passen …

    Viele Grüße aus dem Bergischen Land,
    Andre

    • Hallo Andre,

      ja, dafür wäre sie ideal, viele Reiseradler sind ja mit Rennlenker unterwegs. (Wobei man die Schaltbox auch mit leicht modifizierten Triggerschaltern betätigen könnte). Ich muß mal sehen, daß ich etwas auf die Beine stelle. Einzelstücke sind auch möglich, aber es steckt ein voller Arbeitstag drin, das ist ein teurer Spaß.

      Viele Grüße aus dem sonnigen Geldersheim,
      Georg

  2. Thomas Wieling permalink

    Servus Georg.

    Nach wie vor ein heisses Thema.
    Langsam verstehe ich den „Zauber“ des Schaltvorgangs
    der Roloffnabe. Sie liegt also in der Schaltbox.
    Dachte die Problematik läge in den Hebeln.
    Weiter so, ist echt spannend 🙂

    Lg, Thom.

  3. Hallo Thom,

    nein, der Zauber der Rohloff liegt in der Nabe. 🙂 Da geschieht das Wesentliche und da steckt ihr Wert. Bei der externen Variante guckt dann ein Sechskant heraus, den man zum Schalten entweder in die eine oder die andere Richtung dreht. Die originale Variante von Rohloff ist die einfachste, einfach eine Spule draufzustecken und diese mit zwei Seilen zu betätigen, bedingt aber einen entsprechenden unüblichen Schalter. Das so ein Schalter dafür nicht so einfach zu machen ist, zeigen die Nachrüstlösungen, die es dafür gibt. Nachdem ich ja durch meine Arbeit bei SRAM einige Jahre lang Schalter entwickelt habe und den Erfolg abschätzen konnte, habe ich mich darum gar nicht erst bemüht. Und da ich auch Schaltboxen entwickelt hatte, habe ich eben noch eine gemacht. 🙂

    Viele Grüße,
    Georg

  4. haraldlegner permalink

    Rohloff mit DoubleTaps, einer meiner großen Träume. Weil’s das bislang nicht gibt, fahre ich eine Alfine11 mit Versa-Hebeln. Die Alfine ist aber ziemlicher Murks, meine Erwartungen. was Haltbarkeit und Laufruhe angeht, erfüllt sie leider keineswegs.
    Also die ganz große Bitte, Georg: Entwickele das bitte weiter bis zur Kleinserie!

    Hoffnungsvolle Grüße
    Harald

    • Hallo Harald,

      ja, das ist mein Ziel. Allerdings ist noch die Frage, wie das zu erreichen ist. Wenn ich das alles selbst mache, wird das zu viel. Nicht von der Entwicklung her, da ist gar nicht mehr so viel zu tun, als vom ganzen Drumherum her. Lieferanten finden, Schriftverkehr und später dann Versand usw. Auf eine größere Anzahl von Kunden bin ich gar nicht eingerichtet, im Grunde müßte da ein Online-Shop her. Und darauf habe ich eigentlich gar keine Lust. Aber irgendeine Lösung wird sich finden.

      Viele Grüße,
      Georg

  5. Frank Hyka permalink

    Also ich würd ja mal mit dem Herrn Rohloff schnacken (sprechen, für alle die nicht von der Küste sind). Die Firma Rohloff hat die Möglichkeiten und evtl. auch das Interesse an der Schaltbox würde ich denken. Vielleicht tüfteln die ja selbst an sowas und es fehlt bloß der entscheidende Kniff den Sie vielleicht gefunden haben. Und Fragen kostet ja nix. Ansonsten klasse Fahrräder und informative Internetseite. Mfg. Frank aus Rostock.

    • Hallo Frank,

      ja, die werde ich sicherlich fragen, das wäre mein erster Ansprechpartner. Vorher will ich aber noch ein Teil in einer anderen Version ausprobieren, da muß ich noch jemanden finden, der Drahterodieren anbietet, das kann ich selbst nicht herstellen. Ich möchte erst einen seriennahen Prototypen haben.

      Viele Grüße,
      Georg

  6. Philipp permalink

    Spannende Sache. Wenn Rohloff selbst eine solche Schaltbox nicht anbieten kann/will (ich habe den Eindruck, dass die sich sehr stark auf ihr Kernprodukt konzentrieren, wofür es ja durchaus Gründe geben kann), würde ich mal bei Velotraum anfragen. Denen liegt das Thema Rohloff+Rennlenker auch schon lange am Herzen und es dürfte wenige andere Hersteller geben, die bei dieser Kombination auf nennenswerte Stückzahlen kommen (und deren Kundschaft tendenziell bereit sein könnte, das nötige Kleingeld für solche Speziallösungen auszugeben).

    • Hallo Philipp,

      ich warte noch auf drahterodierte Teile, dann habe ich die Prototypen komplett. Und damit werde ich dann mal tingeln gehen. 🙂
      Mein Ziel ist übrigens, die Box für 100 Euro auf die Beine zu stellen. Das ist auch das, was ich für die Prototypen verlangen werde. In der Hoffnung, sie dann später gegen Serienteile umtauschen und in meinem noch einzurichtenden Museum ausstellen zu können. 🙂

      Viele Grüße,
      Georg

  7. Andreas permalink

    Ohne jetzt aufdringlich zu sein, das mit dem Prototyp ist ja der Hammer. Sofern da jeder Sram/Campa/Shimano Schalthebel mit kompatibel ist, bin ich bereit sofort und auf der Stelle die 100 für die Box zu bezahlen, jeder Prototyp ist besser am Rennlenker als der Drehgriff.

    • Hallo Andreas,

      da bist Du nicht der Einzige.:-)
      Die Prototypen kann ich aber nur für ein komplettes Fahrrad bauen, sonst wäre das nicht machbar. Von Hand benötige ich etwa einen Tag für eine Schaltbox. Mit einem Verkaufspreis von 100 Euro kommt man da nicht weit. Insofern baue ich die im Moment nur für meine eigenen Räder, mehr oder weniger als Extraservice.
      Wenn es zu einer Serie kommen sollte, werden die Serienteile übrigens nicht besser funktionieren. Sie werden vom Finish her etwas besser sein und vor allem eben günstiger, weil der größte Teil der Handarbeit fehlt.

      Viele Grüße,
      Georg

      • Andreas permalink

        Ach… ich wusste, dass es einen Haken gibt. Wäre ja auch zu schön gewesen.
        Ist jetzt natürlich doof für mich. DIE Lösung ist da, nun will ich gar nix anderes erst kaufen für mein Rad, dass sich aktuell im Aufbau befindet. Das ist echt eine verfahrene Situation jetzt. Deine Position kann ich da natürlich verstehen.

  8. henning permalink

    Hallo Herr Blaschke, Hallo Harald,
    Also ich wäre dann die Nummer 2 und stelle mich gerne hinter Dich Harald an, um so eine Schaltbox zu haben;auch gerne für 1oo €.Das ist sie mir wert, weil ich einen Mehrwert darin sehe,den sonst kein anderer bietet.
    Herr Blaschke: würden Sie auch Edelstahlrohre von Potthoff & Potthoff verarbeiten,die ich hier noch liegen habe?

    • Hallo Herr Kaspereit,

      ob es sinnvoll ist, vorhandene Rohre zu benutzen hängt vom gewünschten Rahmen ab. Das muessten wir mal besprechen. Für von mir gebaute Rahmen gibt es definitiv auch eine Schaltbox.
      Viele Grüße,
      Georg

  9. Tobi permalink

    Sieht interessant aus. Wenn die Mechanik in der Box direkt an gesteuert wird (was der Abstand der Zugausgänge vermuten lässt) müsste der Seileinholweg pro Gangwechsel ähnlich dem des orig. Rohloff-Drehgriff sein. Dann ist aber der erf. Schwenkwinkel des Rival Bremshebels schon arg groß – oder hast Du da einen Trick ein gebaut?

    • Hallo Tobi,
      der Schwenkwinkel beträgt etwa 40°. Das fährt sich nicht umangenehm. Da keine aufwendige Mechanik betätigt werden muss, ist es auch relativ leichtgängig.
      Viele Grüße,
      Georg

Trackbacks & Pingbacks

  1. Neue Möglichkeiten | GeorgBlaschkeBikes
  2. Der Urlaub ist vorbei… | GeorgBlaschkeBikes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: